Schreiber-Bogen Kartonmodellbau Burg Eltz

Kartonmodellbau

 

Burg Eltz

 

Burg Eltz

Die Burg Eltz ist eine der wenigen Anlagen in der Eifel, die niemals erobert oder zerstört wurden. Sie liegt an einem Verbindungsweg zwischen der Mosel, der Eifel und dem fruchtbaren Maifeld. An drei Seiten der Burg fließt der Elzbach entlang. Die Burg steht auf einem etwa 70 Meter hohen Felsen, der die Form einer Ellipse hat. Der Grundriss der Burg passt sich an die Form des Felsens an.
Die Gründung der Burg Eltz geht vermutlich auf das 12. Jahrhundert zurück. Als Burggründer gilt Rudolf von Eltz. In der Mitte des 13. Jahrhunderts kam es in der Familie von Eltz zu einer Stammesteilung, aus der drei Hauptlinien Rübenach, Kempenich und Rodendorf hervorgingen. Seit dem frühen 14. Jahrhundert ist die Burg Eltz eine Ganerbenburg, in der die Linien der Familie als Ganerbengemeinschaft lebten. Die Wohntürme dieser Linien sind heute noch nach ihnen benannt. Und bis heute ist die Burg Eltz im Besitz der Familie.
Die Kernburg besteht aus etwa 40 m hohen Wohntürmen, den so genannten Geschlechterhäusern. Die ältesten Wohntürme, das Haus Platteltz und das Kempenicher Haus, sind im romanischen Stil gebaut. Das Rübenacher Haus besteht aus acht Stockwerken und zeichnet sich durch auffällige kleine Türmchen aus, die zur Hofseite mit einer Fachwerkkonstruktion versehen sind. In diesen Wohnturm wurde auch die in den Hof hineinragende Burgkapelle eingebaut. Das Groß-Rodendorfer Haus hat zur Feldseite hin eine Fassade aus rot-weißem Fachwerk. Die äußeren Burganlagen ergänzte man im 14. und 15. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert veranlasste Graf Karl zu Eltz die umfangreiche Restaurierung der Burg. Trotz des behutsamen Vorgehens und der Berücksichtigung der vorhandenen Architektur kostete das umgerechnet ca. 8 Millionen Euro.
Im 17. und 18. Jahrhundert erreichte die Familie großen Einfluss. So wurde im Jahr 1624 Hans Jakob zu Eltz zum Trierer Erbmarschall ernannt. Dadurch war er auch gleichzeitig der Oberbefehlshaber der Trierer Ritterschaft. Mehr als sechzig Jahre später galt der Mainzer Kurfürst Philipp Karl von Eltz als mächtigster Kirchenfürst nördlich der Alpen.
Aufgrund ihrer Lage und ihrer Architektur ist die Burg Eltz ein beliebtes Ausflugsziel und Fotomotiv. Die Burg Eltz wurde sogar auf dem 500-DM-Schein der vorletzten DM-Banknoten-Serie und auf einer Briefmarke von 1977 abgebildet. Und auf die Burg Eltz wies auch das erste Autobahnschild für Sehenswürdigkeiten hin.

 

Länge: 78 cm

 

Breite: 36 cm

 

Höhe: 35 cm

 

Schwierigkeitsgrad: 3

 

Bögen: 16

 

Maßstab: 1:160

 

Kindermodel:

Artikelnummer
695
Hersteller
Aue Verlag
Inhalt
1 piece

30,15 (Grundpreis: 30,15 € / piece)

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Auf Lager



Kartonmodellbau

 

Burg Eltz

 

Burg Eltz

Die Burg Eltz ist eine der wenigen Anlagen in der Eifel, die niemals erobert oder zerstört wurden. Sie liegt an einem Verbindungsweg zwischen der Mosel, der Eifel und dem fruchtbaren Maifeld. An drei Seiten der Burg fließt der Elzbach entlang. Die Burg steht auf einem etwa 70 Meter hohen Felsen, der die Form einer Ellipse hat. Der Grundriss der Burg passt sich an die Form des Felsens an.
Die Gründung der Burg Eltz geht vermutlich auf das 12. Jahrhundert zurück. Als Burggründer gilt Rudolf von Eltz. In der Mitte des 13. Jahrhunderts kam es in der Familie von Eltz zu einer Stammesteilung, aus der drei Hauptlinien Rübenach, Kempenich und Rodendorf hervorgingen. Seit dem frühen 14. Jahrhundert ist die Burg Eltz eine Ganerbenburg, in der die Linien der Familie als Ganerbengemeinschaft lebten. Die Wohntürme dieser Linien sind heute noch nach ihnen benannt. Und bis heute ist die Burg Eltz im Besitz der Familie.
Die Kernburg besteht aus etwa 40 m hohen Wohntürmen, den so genannten Geschlechterhäusern. Die ältesten Wohntürme, das Haus Platteltz und das Kempenicher Haus, sind im romanischen Stil gebaut. Das Rübenacher Haus besteht aus acht Stockwerken und zeichnet sich durch auffällige kleine Türmchen aus, die zur Hofseite mit einer Fachwerkkonstruktion versehen sind. In diesen Wohnturm wurde auch die in den Hof hineinragende Burgkapelle eingebaut. Das Groß-Rodendorfer Haus hat zur Feldseite hin eine Fassade aus rot-weißem Fachwerk. Die äußeren Burganlagen ergänzte man im 14. und 15. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert veranlasste Graf Karl zu Eltz die umfangreiche Restaurierung der Burg. Trotz des behutsamen Vorgehens und der Berücksichtigung der vorhandenen Architektur kostete das umgerechnet ca. 8 Millionen Euro.
Im 17. und 18. Jahrhundert erreichte die Familie großen Einfluss. So wurde im Jahr 1624 Hans Jakob zu Eltz zum Trierer Erbmarschall ernannt. Dadurch war er auch gleichzeitig der Oberbefehlshaber der Trierer Ritterschaft. Mehr als sechzig Jahre später galt der Mainzer Kurfürst Philipp Karl von Eltz als mächtigster Kirchenfürst nördlich der Alpen.
Aufgrund ihrer Lage und ihrer Architektur ist die Burg Eltz ein beliebtes Ausflugsziel und Fotomotiv. Die Burg Eltz wurde sogar auf dem 500-DM-Schein der vorletzten DM-Banknoten-Serie und auf einer Briefmarke von 1977 abgebildet. Und auf die Burg Eltz wies auch das erste Autobahnschild für Sehenswürdigkeiten hin.

 

Länge: 78 cm

 

Breite: 36 cm

 

Höhe: 35 cm

 

Schwierigkeitsgrad: 3

 

Bögen: 16

 

Maßstab: 1:160

 

Kindermodel:

– Es ist noch keine Bewertung für Schreiber-Bogen Kartonmodellbau Burg Eltz abgegeben worden. –
Artikel bewerten
1
1
2
3
4
5
Name Kommentar Sicherheitscode Captchar Image
Nach oben